Zuckerwattemaschine

ZuckerwattemaschineKennst Du das noch? Du gibst dem freundlichem alten Mann ein paar Münzen und wartest ungeduldig vor einem rechteckigen gläsernen Kasten auf deine Zuckerwatte. Wer kennt nicht die Zuckerwattemaschine aus der Kindheit. Es ging etwas magisches von ihr aus. Wie kann man aus dem Nichts leckere Watte am Stiel machen? Heute, viele Jahre später, wissen wir natürlich zumindest so ungefähr, wie es funktioniert. Trotzdem hat die Zuckerwatte kaum etwas von ihrem Reiz verloren. Damit wir nicht davon abhängig sind wo der nächste Jahrmarkt ist, schauen wir doch, wo wir eine Zuckerwattemaschine kaufen können. Besonders für den Kindergeburtstag oder einer Party ist es mit Sicherheit ein Hit, wenn man die Zuckerwatte selber machen kann. Auch als Geburtstags oder Weihnachtsgeschenk wird die Maschine sehr gerne gesehen. Als Grundmittel kann normaler Haushaltszucker, Isomalt oder einfache Fruchtbonbons verwendet werden. Das Grundmittel wird dann in der Zuckerwattemaschine erhitzt und bereits nach wenigen Minuten kann dann daraus leckere Zuckerwatte selbst gemacht werden.

Zuckerwattemaschine Tipps

Wichtig bei der Maschine sind folgende Eigenschaften:
  • Leichte Reinigung
  • Sicherer Stand
  • Vorheizzeit
  • Einfache Bedienung
Damit das Vergnügen nicht nach der Benutzung zum Alptraum wird, solltest Du darauf achten, dass die Maschine einfach zu reinigen ist. Die Maschine sollte sich so weit wie möglich auseinandernehmen lassen und für die Spülmaschine geeignet sein. Da insbesondere auch die Kleinen sehr viel Spaß an der Zuckerwatte haben werden, ist es besonders wichtig, dass die Maschine einen sicheren Stand hat. Am besten wären Saugnäpfe oder zumindest rutschfestes Gummi, damit auch für die Sicherheit gesorgt ist. Die Vorheizzeit der Maschine sollte nicht zu lange dauern. Wer will schon eine halbe Stunde warten, bis er endlich naschen kann. Normalerweise sind die Maschinen aber innerhalb von ein paar Minuten bereit. Um Zuckerwatte selbst herzustellen braucht man kein Wissenschaftler sein. Es ist kinderleicht. Einfach Zucker, Isomalt oder Fruchbonbons in das Gerät geben und schon nach kurzer Zeit kannst Du die Fäden um einen Holzstab wickeln. So machst Du die typische Zuckerwatte. Da man ganz normale Fruchbonbons zum schmelzen bringen kann, erhälst Du Zuckerwatte in allen möglichen Geschmacksrichtungen.

Kirmes / Jahrmarkt Feeling

Wenn Du Zuckerwatte zuhause selber machen willst, dann musst Du wissen, dass die natürlich nicht ganz so groß wie auf der Kirmes oder dem Jahrmarkt wird. Das ist schon alleine aufgrund der Größe der Geräte gar nicht möglich. Aber für ein bisschen Kirmes bzw. Jahrmarkt Feeling reicht es auf jeden Fall. Und seien wir mal ehrlich... Wer hat schon eine Zuckerwattemaschine zuhause? Wer keine hat, der sollte sich unbedingt eine Zuckerwattemaschine kaufen.

Infos über Zuckerwatte auf Wikipedia